()

White Box

Voller Faszination betrachte ich immer wieder die ersten Fotografien und sehe darin viel vom Geist der Fotografie, den ich in den Ergebnissen der hochgezüchteten Objektive und Sensoren oft vermisse. Ich nutze selbstverständlich die Errungenschaften der Technik und lebe schließlich davon, doch immer wieder zieht es mich zu dem Geheimnis des LICHTZEICHNENS. Nach einigen Versuchen mit Cola-Dosen und Pappkartons, die zum Teil erstaunliches lieferten, gelang es mir zusammen mit Clemens Helmke eine Camera zu bauen, die schon selbst eine Kammer darstellt und dem Namen CAMERA OBSCURA gerecht wird. Mit dieser sehr großen und also sehr unhandlichen Camera fotografieren wir gemeinsam Architektur und Stadtlandschaften. Es gibt immer nur ein Negativ pro Tag und bei Belichtungszeiten zwischen 10 min und 4 Stunden unterhalten wir uns über Architektur, entwickeln Projekte weiter und nutzen so die Zeit der Belichtung, als könnten auch unsere Gedanken mit in das Bild einfließen.
Die Bilder, die dabei entstehen gehören zu der Reihe WHITE_BOX.
< 1 2 3 4 5 6 >
Startseite
Entwurf: Dorothée Billard | Programmierung: Alexander Presber